Anschreiben zum Download                           Unterstützer des Aufrufs (Stand: 10.08.2017)

Einladung zum gemeinsamen Engagement – für Lebensstandardsicherung im Alter und Bekämpfung von Altersarmut

 

An alle Senioren/ Seniorinnen und zukünftige Rentner_innen.

Wir – die IG Metall-Seniorenarbeitskreise Flensburg, Kiel, Neumünster und Rendsburg – wollen endlich wirksam eine Umkehr der Rentenpolitik der letzten Jahrzehnte erreichen.

Das können wir selbstverständlich nicht alleine. Deshalb laden wir alle anderen Arbeitskreise, Organisationen und Vereine dazu ein, den von uns eingeschlagenen Weg mitzugehen.

Wir wollen Druck auf die Politiker in den Wahlkreisen und in den Parlamenten ausüben.

Sie sollen sich aktiv für eine Umkehr einsetzen, sonst können wir sie nicht als unsere Interessenvertreter in den Parlamenten akzeptieren und ihnen schon gar nicht unsere Stimme geben.

Um das deutlich zu machen, haben wir eine Erklärung verfasst, die von hoffentlich sehr vielen Betroffenen unterzeichnet wird. Betroffen sind zu allererst wir Rentner_innen, denn die Rente ist unsere unmittelbare Lebensgrundlage. Betroffen sind aber auch alle zukünftigen Rentner_innen, denen bei Renteneintritt ein Absturz in ihrem Lebensstandard droht.

Unser Plan:

Wir wollen die unterschriebenen Erklärungen Mitte nächsten Jahres öffentlichkeitswirksam mit möglichst vielen Kampagnenbeteiligten an die parlamentarischen Vertretungen, die Fraktionen, die Bundesregierung und alle relevanten Politiker überreichen. Als Zieladresse wollen wir den Bundestagspräsidenten erreichen – plus die oben genannten Kreise in den Verteiler setzen.

Die unterschriebenen Erklärungen sollen bitte an die IGM Verwaltungsstelle Kiel/Neumünster, Legienstr. 22-24, 24103 Kiel, c/o Hans-Jürgen Scheibe (Sprecher des Senioren-AK Kiel) gesendet werden.

Den Stand der erreichten Unterschriften, die unterstützenden Organisationen und weitere Informationen wollen wir über das Internet für alle transparent machen.

Zwei Kollegen haben sich bereit erklärt, dazu ein Internet-Blog einzurichten, der den bezeichnenden Namen „Seniorenaufstand“ tragen soll (www.seniorenaufstand.de).

Noch ein Hinweis:

Die Erklärung ist „organisationsneutral“. Der erläuternde Text trägt das IGM-Logo. Diese Textseite kann natürlich von jedem Arbeitskreis/jeder Organisation mit eigenem Logo/Impressum versehen werden. Die entsprechenden Dokumente sind über das Blog „Seniorenaufstand“ abrufbar.

Kiel, 2.10.2014

für die IG Metall Seniorenarbeitskreise

Flensburg                               Kiel                             Neumünster                            Rendsburg

Ein Kommentar:

  1. Hartmut Bräunlich

    Es ist beschämend wie in unserem reichen Land mit Rentnern umgegangen wird!!

Kommentare sind geschlossen